Otoplastik-Acrylate


Seite
  1. Durch Automatik eingefügt!

    Abdeckplättchen

    Für die Schalenanfertigung, um den Lichteinfall von oben zu vermeiden.

  2. Durch Automatik eingefügt!

    Cromalux 75

    Handliches Lichthärtegerät mit Halogenlampe für die Polymerisation von Vents aus lichthärtenden Kunststoffen und für partielle Lichthärtungen.

  3. Dosper evo

    Dosper evo

    Automatisches Misch- und Dosiergerät für A-Silikone zur Formherstellung.

  4. Durch Automatik eingefügt!

    Fotofix Faceplatekleber

    Faceplatekleber hilft bei der Neufertigung und Reparatur von IO Systemen.

  5. Durch Automatik eingefügt!

    Fotoflex 3

    Schalenbildendes Material zur Herstellung von flexiblen IO Schalen.

  6. Durch Automatik eingefügt!

    Fotoplast® Farbkonzentrat

    Zum Einfärben von Fotoplast® Materialien.

  7. Durch Automatik eingefügt!

    Fotoplast® Gel

    Lichthärtender Reparatur-Kunststoff in standfester Konsistenz.

  8. Fotoplast® Lack 3

    Fotoplast® Lack 3

    Zur Lackierung bzw. „Verglasung” aller harten Otoplastiken anstelle der mechanischen Politur.

  9. Fotoplast® S hart

    Fotoplast® S hart

    Transparentes Material für HdO Otoplastiken mit harter und hoch bruchfester Endkonsistenz.

  10. Fotoplast® S IO

    Fotoplast® S IO

    Hartes Material für dünnwandige Schalen (durch Belichtungszeit regelbar: 0,5–1,2 mm) insbesondere für IO Hörsysteme.

  11. Durch Automatik eingefügt!

    Glysol

    Polymerisationsbad zum Aushärten von Thermosoft Lack und zum Befüllen der Otoplastik-Hohlräume für die Schalenbildung.

  12. Küvettenkorb für Labormat TH

    Küvettenkorb für Labormat TH

    geeignet für 3 Küvetten. 2 Küvettenkörbe passen in den Labormat TH.

  13. Labormat TH

    Labormat TH

    Kompaktes Wachsausbrühgerät für bis zu 6 Küvetten.

  14. Materialreservoirs Dosper evo

    Materialreservoirs Dosper evo

    Transparente Behälter aus stabilem Kunststoff für A-Silikone.

  15. Durch Automatik eingefügt!

    Messing Kegelhalter mit Klemme

    Zur Befestigung der Otoplastiken bei Lackierarbeiten.

Seite